indusal-k2
Anwendungen

Ansetzen einer Sole

Füllen Sie ein Glas mit Indus Salzkristallen und Wasser auf und lassen es über Nacht stehen. So erhalten Sie eine gebrauchsfertige und gesättigte 26prozentige Salzlösung, eine Sole. Sie ist nur gesättigt, solange noch Salzbrocken im Wasser sichtbar sind. Sie können also solange Wasser nachfüllen, bis die Salzkristalle kurz davor sind, sich aufzulösen. Dann geben Sie wieder neue hinein. Diese gesättigte Lösung können Sie als „flüssiges Salz“ zum Salzen verwenden. Wenn Sie nun von dieser gesättigten Sole einen Teelöffel auf ein Glas Wasser geben, erhalten Sie eine einprozentige Salzlösung, wie sie für Soletrinkkuren benötigt wird. Einprozentige Salzlösungen müssen sofort verwendet werden, andernfalls können sich Keime bilden! Unbegrenzt haltbar ist nur die gesättigte Sole, sofern sie in geschlossenen Gefäßen aufbewahrt wird. Für größere Mengen, beispielsweise für Solebäder, empfiehlt es sich, einen Eimer zu einem Drittel mit Indus Salzkristallen zu füllen, den Rest mit Wasser. Hieraus läßt sich die Sole bequem literweise abschöpfen. Da sie schwerer ist als Wasser, und deshalb absinkt, müssen Sie immer wieder mal kräftig umrühren, damit frisches Wasser an die Salzkristalle gelangt.

Als Speisesalz

Verwenden Sie das feine Indus Salz zum Salzen Ihrer Speisen. Köstlich im Geschmack!

Das Solebad

Auf eine Badewanne geben Sie ein Kilogramm Indus Salzgranulat oder vier Liter gesättige Sole. Das entspricht ungefähr einprozentigem Salzwasser, wie sie in den Körperflüssigkeiten, etwa in Tränen, vorkommt. Deshalb ist das Bad für die Haut so angenehm. Sie wird nicht ausgelaugt. Tauchen Sie unter und öffnen Sie Ihre Augen! Sie werden staunen, wie wohltuend das ist. Legen Sie sich so hin, daß Ihre Nase aus dem Wasser hinausschaut, damit Sie atmen können, aber Ihre Augen unter Wasser sind. So können Sie länger genießen. Geben Sie zwölf Liter gesättigte Sole auf eine Wanne, erhalten Sie eine ungefähr dreieinhalbprozentige Salzlösung, wie sie dem durchschnittlichen Salzgehalt der Meere entspricht. Hier sollten Sie jedoch beim Untertauchen die Augen geschlossen halten, weil sie sonst brennen. Für diese Anwendung eignet sich Sole, die aus Rot- oder Weißsalz bereitet wurde. Wenn Sie mit geöffneten Augen untertauchen wollen, empfiehlt sich eine Sole, die aus Kristallsalz hergestellt wurde.

Leckstein

Verwenden Sie einen Salzkristall als Leckstein beim Bergsteigen, bei Marathonläufen, Triathlons und anderen Ausdauersportarten. Salzverlust ist eine der häufigsten Ursachen für Leistungseinbrüche während des Sports. Durch das Lecken am Salzkristall bringen Sie ihren körpereigenen Salzhaushalt auf schonende und effektive Weise wieder ins Gleichgewicht und vermeiden außerdem eine Überdosierung, wie sie durch die Einnahme von Salztabletten vorkommen kann. Rotsalzbrocken eignen sich aufgrund ihres etwas geringeren Natriumchloridgehaltes und ihres milden Aromas hervorragend als Leckstein.

Wärmepackung

Füllen Sie ein Stoffsäckchen mit Indus Salz-Granulat und erwärmen es auf der Heizung. Legen Sie die Wärmepackung auf schmerzhafte Körperstellen. Während das Salz abkühlt, tritt eine spürbare Linderung ein. Hier empfiehlt sich die Verwendung von Kristallsalzgranulat.

© Pramodan & Dinesh OHG 2017 | Impressum | Kontakt